ONLINE Yoga mit yoga Mio Halle


Class 07.04.20: Hüftöffner - die "Ferraris unter den Asanas"  😎

Im Yoga sprechen wir oft über Asanas, die die Hüften öffnen sollen. Um zu verstehen, warum Hüftöffner so wichtig sind, hier erstmal ein ganz kurzer Exkurs in die Anatomie: Unsere Hüftgelenke sind - ähnlich wie die Schultergelenke - Kugelgelenke. Sie sind deshalb dreidimensional bewegbar. Der Hüftkopf (oberes Ende des Oberschenkelknochens) liegt in der Hüftpfanne, die sich im Becken befindet. Damit das Hüftgelenk nicht auskugeln kann, wird es durch extrem starke Bänder geschützt. Rund um die Hüften befinden sich viele größere und kleinere Muskeln, die für die Stabilität und Ausrichtung zuständig sind. Einer der wichtigsten Muskeln ist der (Ilio-) Psoas. Er zieht von der Lendenwirbelsäule durch das Becken bis zum Oberschenkelknochen und ist somit der einzige Muskel, der die Wirbelsäule mit den Beinen verbindet. Durch ihn sind unsere aufrechte Haltung und das Laufen (Heben der Beine) erst möglich. 

Hüftöffner dienen also dazu, sämtliche Muskeln, die mit der Hüfte in Verbindung stehen, zu dehnen und zu entspannen. Das entlastet somit auch immer die Gelenke: Knie, Hüftgelenke, der untere Rücken, aber auch Schultern und Kiefer freuen sich über die hüftöffnende Yogapraxis.

Ist der Psoas recht fest, können wir auch viele andere Asanas nicht richtig ausführen. Daher ist das Entspannen eine der wichtigsten Disziplinen im Yoga. Durch die Entspannung, selbst in anstrengenden Haltungen, wird eine andere Bewegung evtl. erst möglich. 

Durch Faszien ist der Psoas auch mit dem Zwerchfell und damit direkt mit der Atmung verbunden. Sobald sich also die Atmung verändert, z.B. bei Stress, ist auch der Psoas unmittelbar betroffen: Er spannt sich an und stellt auf „Flucht- oder Kampfmodus“. Aktivieren wir durch permanenten Stress also ständig den Psoas, fördern wir Muskelverspannungen bis hin zu Blockaden. Viele Hüft- und Rückenschmerzen haben ihre Ursachen in verspannter umliegender Muskulatur…

Zudem ist der Psoas eng mit dem Nervensystem gekoppelt. Dadurch gibt es eine enge Verbindung zu unseren Emotionen. Strömen negative Impulse (wir alle fühlen uns manchmal im Leben traurig, stehen unter Stress oder Anspannung) von außen ein, reagiert unser „Fluchtreflexmuskel“ und „macht zu“. Psycho-emotional gesehen ist unser Hüftgewebe also auch Speicher für Stress, Ärger, Trauer und Ängste. Die bessere Flexibilität, die durch Hüftdehnungen erreicht wird, und die Hingabe, die diese Asanas erfordern, wirken sich also auch positiv auf das emotionale Empfinden aus. Vieles geschieht jedoch auf einer unbewussten Ebene: Happy hips - Happy mind 😍

Gerade bei Hüftöffnern sollten wir mit viel Hingabe und Geduld praktizieren. Drücken und reißen bringt hier gar nichts und kann eher Verletzungen hervorrufen. Viel wichtiger ist hingegen ein langer und tiefer Atem, den Du ganz bewusst in Deine Hüfte schickst. „Loslassen“ ist das Zauberwort im Yoga. Manchmal kommt es einem vor als würde das nicht gehen, aber umso länger man in einer Position verweilt, umso mehr lernt der Körper loszulassen. Das Üben lohnt sich, denn durch die Hüftöffner verbessern wir langfristig die Haltung, Rückenschmerzen können gelindert werden und wir gewinnen mehr Leichtigkeit fürs Leben.

 

Ich wünsche Dir viel Freude beim Üben und freue mich auf eine Nachricht, wenn ich Dir den Link zuschicken darf!


Class 03.04.20: "Let´s twist!" - Energetisieren und Entgiften 

Zeit für Frühjahrsputz - von innen! Allgemein wirkt Yoga reinigend für Körper & Geist. Es gibt jedoch Asanas (Haltungen), die das noch mehr unterstützen und somit energetisch betrachtet wieder alles ins Fließen bringen und ausgleichend wirken können: Es geht heute um Twists.

Twists mobilisieren auf der körperlichen Ebene die Wirbelsäule und fördern somit deren Elastizität. Sie mobilisieren und weiten den Brustraum, stärken und dehnen die Bauch- und Rückenmuskulatur. Ein korrekt ausgeführter Twist kann Verspannungen der Rückenmuskulatur und eventuelle kleine Blockaden der Wirbelsäule lösen. Die Wirbelsäule fühlt sich wieder geschmeidiger an, assymmetrische Fehlhaltungen können verbessert werden - das wirkt besonders in der Brustwirbelsäule und dem Brustbereich befreiend.

Durch die Drehung der Wirbelsäule werden die Bandscheiben genährt und die Bauchorgane massiert. Die Verdauung wird so angeregt und Giftstoffe können vermehrt aus dem Körper ausgeschieden werden.

Auf emotionaler Ebene wirken Twists stabilisierend und zentrierend und können helfen, in chaotischen „verdrehten“ Zeiten mehr Gelassenheit zu finden, in turbulenten Zeiten in der eigenen Mitte zu bleiben. Vielleicht genau das, was wir in diesen Zeiten brauchen, aber Achtung: Yoga wirkt gut, ist aber auch kein Allheilmittel! - machmal wirken ein Glas Wein und ein gutes Stück Schokolade auch Wunder ;-)

 

Schreib mich gern an, wenn Du den Link für diese Class haben möchtest!


Fokus 31.03.20: Nacken und Schultern 

Jeder von uns kennt Verspannungen oder gar Schmerzen im Schulter-/Nackenbereich - sei es durch unbewusstes Hochziehen der Schultern, durch schweres Tragen - oft auch einseitig (Einkaufstaschen etc.), ungünstige oder einseitige Haltungen beim Arbeiten oder durch Stress, der uns beLASTet. Rückbeugen wie in der letzten Stunde sind da schon sehr wohltuend, aber es gibt noch mehr, was wir für unseren Nacken, den Schultergürtel und die Schultern tun können. Immer, wenn Muskeln verspannen, ist es auch ein Zeichen, dass die Muskeln nicht stark genug sind, um dem Druck entgegen zu halten. Deshalb gibt es in dieser Class nicht nur Übungen zum Dehnen dieser Region, sondern auch zur Kräftigung. All das ist in den anderen Stunden auch immer (in gewissem Maße) enthalten, aber heute beschäftigen wir uns etwas intensiver mit diesem Bereich. Deshalb nicht wundern: Es kann sein, dass Du Deinen Nacken und die Schultern am nächsten Tag etwas besser wahrnimmst ;-)

 

Schreib mir, wenn Du diese Class haben möchtest: info@yogamio.eu


Hier die aktuelle Yogastunde (27.03.20): Rückbeugen wirken anregend, machen wach, öffnen die Sinne - schaff Dir Raum für den Atem und öffne Dein ❤️ 

Am Morgen sind Herzöffner am besten geeignet, um in den Tag zu starten, aber auch tagsüber, wenn man mal einen „Hänger“ hat. Auch nach der Arbeit, um wieder zu sich in den Körper zu kommen und um sich neue Energie zu holen, empfehle ich diese Stunde. Es sollten dann aber mind. noch 2-3 Stunden vergehen, ehe Du ins Bett gehst, sonst kann es sein, dass Du nicht gut einschlafen kannst.

 

Möchtest Du den Link für die Stunde haben, dann schreib mich gern an: info@yogamio.eu


Die neue Class ist da! Das Thema für heute (24.03.20) ist "Stabilitat durch eine starke Körpermitte" - schreib mich an, wenn Du den Link für die Class haben möchtest! 


Hier kommt die erste Open Level Class (21.03.20! Bist Du dabei? Schreib mir gern, wenn ich Dir den Link schicken darf!


Zu Hause die Yogamatten ausrollen mit Yoga Mio Halle
Zu Hause die Yogamatten ausrollen mit Yoga Mio Halle

Liebe Yoginis, liebe Yogis,

in dieser schwierigen Zeit ist es leider nicht möglich, Kurse im Studio anzubieten. Physische Distanz ist gerade sehr wichtig, dennoch sollten wir in Kontakt bleiben und die modernen Medien machen es sogar möglich, dass wir gemeinsam auf die Matte gehen können! Für mich ist das totales Neuland und ich war sehr aufgeregt, als ich das erste Video aufgenommen habe. Die erste Class möchte ich euch schenken und mich damit auch bei allen bedanken, die bereits für Yoga Mio gespendet haben, damit laufende Kosten getragen werden können. 

Morgen fürs Wochenende und ab nächster Woche gibt es regelmäßig (2x pro Woche - jeweils dienstags und freitags) eine 75 Minuten Class, die ihr DREI Tage lang abrufen könnt, um euch die Zeit für Yoga individuell einzuteilen oder auch gern die Class mehrmals zu machen. Wenn Du dabei sein möchtest, schick mir gern eine Mail oder eine Whatsapp mit dem Betreff z.B. "Class Di, 24.03.20 oder Class, 27.03.20"), dann sende ich Dir den Link zu: info@yogamio.eu oder 015732828688. Die Stunden laufen ganz normal über die 10er-Karte oder Jahreskarte. Wenn Du keine Karte hast, eine erwerben möchtest oder einzeln bezahlen willst, dann schreib mich gern an.

Ich bin gespannt und freue mich auf dieses "Experiment".


AKTUELL KEINE KURSE IM STUDIO!!!

Im aktuellen Kursplan von YogaMio findet Ihr unsere Angebote aus den Bereichen Yoga, Präventionssport und Pilates. Die Kurse finden im Yoga-Studio in Halles Innenstadt am Universitätsplatz statt. 


Dienstag

Yoga Trikonasana
Yoga Trikonasana

18:15 Flexi Spine

19:45 Yoga


Mittwoch

Yoga Mio Team
Yoga Mio Team

19:15 Flexi Spine


Donnerstag

09:15 Pränatal-YogA

10:30 Postnatal-Yoga

17:15 Flexi Spine - Afterwork

Yoga Krieger 2
Yoga Krieger 2